"Die Prinzessin kommt um 4"

Theateraufführung des Ensembles „Kunstdünger“ in Bruckmühl und Götting

Wenn eine Prinzessin um 4 zum Kaffee kommt, erwartet man eigentlich etwas „Schönes“. Steht dann aber eine schmuddelige, stinkende Hyäne vor der Türe, die aus lauter Gier das halbe Mobiliar verschlingt, kann es der Zuschauer kaum erwarten, dass sich diese ungehobelte Bestie wie angekündigt endlich in etwas Anständiges verwandelt. Umso verwunderlicher war es für die Zuschauer, dass der Gastgeber das Tier trotz seiner „Macken“ in sein Herz schloss, denn zur versprochenen Verwandlung kam es letztendlich gar nicht.

Auf beeindruckende Art und Weise hat das Theater „Kunstdünger“ sowohl in der Göttinger als auch in der Bruckmühler Turnhalle die Geschichte, welche auf dem Bilderbuch „Die Prinzessin kommt um vier“ von Wolf Dietrich Schnurre beruht, der Schulfamilie präsentiert.

Besonders begeistert war das Publikum davon, dass ein Theaterstück mit nur zwei Schauspielerinnen und wenigen Requisiten auskommen und dennoch so eindrucksvoll auf die Zuschauer wirkte.

In der Fragerunde im Anschluss an das Theaterstück erklärten die beiden Schauspielerinnen, dass es dazu nicht nur eine gute Ausbildung und viel Übung, sondern unbedingt auch die Fantasie des Publikums braucht.

Danke für diese großartige Aufführung!





(Text und Foto: Katharina Pfeng)